Die aktuellsten News


Werden Sie zum luxemburgischen Sprachtrainer für Lernwillige

Als Person mit Immigrationshintergrund die luxemburgische Sprache zu erlernen ist eine lobenswerte Initiative aber auch oft für den Betroffenen ein schwieriges Unterfangen. Damit die im theoretischen  Sprachkurs erlernten Kenntnisse alltagstauglich werden, damit der Betroffene fließender ein Gespräch auf luxemburgisch führen kann, suchen wir Freiwillige, die diese Lernwilligen dabei unterstützen. Und sozusagen ein Team bilden, das gemeinsame Interessen hat, Aktivitäten unternimmt und so ganz nebenbei einer von dem anderen viel lernt.


Unsere Praktikantin Stéphanie hat schon gestartet, Samir und Ana individuell zu helfen, ihre Kenntnisse in luxemburgischer Sprache zu verbessern. Dies geschieht in ganz einfachen Alltagssituationen.
Melden Sie sich bei uns, wenn Sie an diesem Projekt interessiert sind. Gerne machen wir Sie mit Ana und / oder Samir bekannt. Weitere Kandidaten warten nur darauf, dass wir jemanden finden, der ihnen auf angenehme Weise praktischen Sprachunterricht erteilt.


CLUB HAUS BEIM KIOSK SCHIFFLANGE

Tel: 26540492 E-mail : .(JavaScript must be enabled to view this email address)


Zweite Auflage der Ausstellung „60 up“ in der Gemeinde Differdingen

Die Gemeinde Differdingen hatte gestern zur zweiten Auflage der Ausstellung „60 up“ eingeladen. Eine sehenswerte Ausstellung mit über 40 Ständen, wo es praktische Hinweise und nützliche Informationen aus erster Hand für Senioren gab. Wenn auch die meisten Besucher die verschiedenen Organisationen kennen, die landesweit Pflege zu Hause anbieten, wurden oft spezifische Fragen über die verschiedenen Dienstleistungen, die angeboten werden, als auch über Einzelheiten betreffend die Pflegeversicherung gestellt. Zu Krankheiten wie Demenz und Diabetes gab es auch neben praktischen Ratschlägen und Hinweise zur Früh-Entdeckung, mit der dazu passenden Literatur. Vor der Gefahr Hautkrebs und den Risiken, daran zu erkranken, wurde am Stand des Gesundheitsministeriums gewarnt. Auch Vorbeugung war ein Thema. An mehreren Ständen gab es Tipps, wie man sich verhalten sollte, um nicht Opfer einer Straftat zu werden.

Artikel lesen


Corinne Cahen rencontre les membres du Conseil supérieur des Personnes âgées

Le 20 avril 2015, Corinne Cahen, ministre de la Famille et de l'Intégration, a rencontré les membres du Conseil supérieur des Personnes âgées (CSPA) dans le cadre de la réunion plénière du CSPA au ministère de la Famille.


Le Conseil supérieur des Personnes âgées a profité de la présence de la ministre pour présenter l'avancée des travaux de son groupe de travail «Réforme de l'assurance dépendance», de même qu'un exposé sur le risque de pauvreté des personnes âgées.


Lors de la réunion a également été évoqué le concours «Seniorenfreundliche Gemeinden», lancé en 2012 par le ministère de la Famille.


Corinne Cahen a félicité le Conseil supérieur pour son dynamisme et le travail important qu'il réalise pour les personnes âgées.


A la fin de la réunion, le CSPA a remis à la ministre le rapport de la Première journée intergénérationnelle, qui a eu lieu le 14 mars 2014 à Remich.

 

 


SCHIFFLANGE 4 ALL

Ausstellung im Club Senior « Beim Kiosk » in Schifflingen


Sehr aufmerksam waren aktive Senioren und eine Klasse aus dem „Lycée Josy Barthel“ in Mamer im Club Haus beim Kiosk und auch in der Ortschaft von Schifflingen unterwegs. Sie versetzten sich in die Lage von Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind: sei es wegen einer verminderten Sicht, eines Hörproblems, einer Gehbehinderung. Erste Resultate dieser kritischen Beobachtungen sowie von den Schülern erarbeitete Lösungsansätze werden in dieser Ausstellung vorgestellt.

Artikel lesen


«Seniorenfreundliche Gemeinden» désormais disponible en français

«Seniorenfreundliche Gemeinden» désormais disponible en français - Guide pour la mise en œuvre d’un plan communal pour les personnes âgées

Artikel lesen


Edukation Demenz Angehörige

Edukation Demenz fir Angehöreger ass een psychoedukativt Konzept,  dat no engem wëssenschaftlechen evaluéierten Programm vun der Prof. Dr. Sabine Engel entwéckelt an op Wirksamkeet iwwerpréift ginn ass.

D’Ziel vun dësem Konzept ass:

  • Verbesserung vun dem Wuelbefannen vum Betraffenen an vum Entourage
  • Förderung vun der Kommunikatioun mat der demenzerkrankter Persoun


Der ala ass et wichteg den Betraffenen an dem Entourage op dem Wee vun der Demenz ze begleeden an bidd dofir am  Joer 2015 Edukation Demenz  vun qualifizeierten Formateuren fir d’eischt hei zu Lëtzebuerg un.

“Edukation Demenz” get op lëtzebuergesch gehalen.


Ären Uspriechpartner ass d´Lynn Schlesser T. 26 007 249


Alzheimer-Café

All 1. Mëttwoch am Mount vun 16h00-18h00

Dir hutt Froen zum Thema Demenz?


Dir wëllt Iech nëmmen informéieren oder einfach nolauschteren?


Ouni Rendez-vous, wéini Dir wëllt, an wéi laang Dir wëllt.


Kommt eis besichen, kommt bis eran gesprong!

Fir weider Informatiounen: Tél. 26007-1

 


LANCEMENT DU SITE INTERNET WWW.VIVREAVECUNEDEMENCE.LU

« Il faut éviter les tabous »

La démence est une maladie qui touche quelques 6.000 personnes au Luxembourg.

 

Afin de lever les tabous, d’en parler et surtout d’informer, la ministre de la Famille et de l’Intégration Corinne Cahen a présenté le 1er octobre 2014 le site www.liewematdemenz.lu et www.vivreavecunedemence.lu .

 

Cliquez ici pour télécharger l'affiche.

 

 


nach oben


 

 

Aktivitäten 60+ / Activités 60+

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit gesunder Ernährung und viel Bewegung alt werden

 

 

 

 

 

 

 

 

Bien manger et bouger en vieillissant

 

 

 

 

 

 

 

 

La brochure peut être commandée au Ministère de la Famille et de l'Intégration Tel : 247-86000

 

 

Praktischer Ratgeber für Senioren

 

 

 

 

 

 

 

 

Guide pratique pour Seniors

 

 

 

 

 

 

 

 

Guia pratico para seniores

 

 

 

 

 

 

 

 

Guida pratica per gli anziani